| Beratung | Shop |  
 
 

Aufsteckbürsten

Unterschiedliche Borstenprofile

Größe, Form und Material bestimmen den Putzkomfort schallaktiver Zahnbürsten und können darüber hinaus die Funktion des schallaktiven Putzprinzips unterstützen sowie die Nutzungsdauer beeinflussen. Jeder Hersteller bietet unterschiedliche Aufsteckbürsten an. Um die Wahl des Bürstenkopfes auf ihre individuellen Bedürfnisse abzustimmen, stellen wir Ihnen hier einige Möglichkeiten vor.

Philips Sonicare Elite
Philips bietet zu seiner Serie Sonicare elite zwei verschiedene Bürstenprofile an, die sich allerdings lediglich in der Größe (small/ medium) unterscheiden. Charakteristisch für diese Bürstenköpfe ist ihre schmale, ovale Ausformung, mit der auch kritische Stellen bequem erreicht werden können. Die Borsten sind konkav ausgerichtet und "medium hart" in ihrer Stärke.

Waterpik Sensonic
Waterpik bietet eine größere Variation an verschiedenen Bürstenkopfaufsätzen an.
In den Größen small und medium erhalten Sie einen ovalen Bürstenkopf, der etwas breiter und kürzer ist als bei der Philips Sonicare. Die Borsten sind in Zick-Zack-Form ausgerichtet, so dass sie sich optimal in die Zahnzwischenräume einfügen lassen und dadurch bei unregelmäßigem Zahnstand sehr geeignet sind. Die Borstenstärke entspricht etwa jener der Philips Sonicare, also medium hart oder medium soft, je nach Perspektive.
Darüber hinaus bietet Waterpik so genannte Interdentalaufsätze an. Hierbei handelt es sich um spitz zulaufende Einbüschelbürstchen, die speziell zur Reinigung der Zahnzwischenräume sowie schwer erreichbarer Stellen im hinteren Backenbereich genutzt werden können. Sie erzielen einen ähnlichen Effekt wie ein elektrischer Flosser oder die konventionelle Zahnseide. Außerdem gibt es so genannte Polieraufsätze. Hierbei handelt es sich um einen ca. erbsengroßen Gummiring, auf welchen die Zahnpasta aufgetragen wird. Das Polieren soll den Zahn von Verfärbungen befreien bzw. diesen entgegenwirken.

Panasonic
Auch Panasonic bietet unterschiedliche Bürstenköpfe an, die den individuellen Bedürfnissen der Nutzer entgegenkommen.
Die so genannte Dreikopfzahnbürste ummantelt den ganzen Zahn und bildet bildlich gesprochen eine Art Waschstraße. Der Nutzer muss die Zahnbürste nur noch an der Zahnreihe entlangführen - alle Zahnflächen werden so gleichzeitig gereinigt. Aus diesem Grund eignet sich diese Bürstenkopfform besonders für Kinder und Menschen mit Bewegungseinschränkungen oder Pflegefälle.
Die Federkernbürste verspricht eine sanfte Reinigung durch auf Federn gelagerten Borsten. Durch den kleinen Borstenkopf können auch schwer erreichbare Zahnzwischenräume bequem gereinigt werden. Die Federkernbürste ist vorallem bei empfindlichem Zahnfleisch geeignet, da sie besonders schonend reinigt.
Die Bürste mit extrafeinen Mikroborsten soll eine bessere Reinigung besonders enger Zahnzwischenräume ermöglichen. Die Bürstenkopfform ist vorallem im Vergleich zu anderen Herstellern verhältnismäßig klein. In eben dieser Größe bietet Panasonic noch eine Bürste mit Zick-Zack-Borsten an. Außerdem enthält das Sortiment ebenfalls Interdentalaufsätze (siehe Waterpik), die hier aber "Zapfenbürste" genannt werden. Zur Massage des Zahnfleisches ist eine Silikonbürste erhältlich. Diese mit Noppen versehene, gummibeschichtete Bürste wird zur durchblutungsfördernden Massage von Zahnfleisch und Gaumenbereich verwendet.


Zahnersatz pflegen....
Mehr zum Thema




Eins Vier
Erster Prämolar, oben rechts. (Nach FDI Zahn 1 4 :-) im Zahnschema. Eins Vier, nicht vierzehn.



Palatum = Gaumen. Das Dach der Mundhöhle. Daher auch der Orientierungsbegriff palatinal in der Zahnmedizin.
  | Impressum | Haftungsausschluss | Aktuelles | Kontakt | Shop |